Sie sind hier: Fachbereiche / Gefaßte Möbel - Rahmen
Sonntag, 21. Januar 2018

 

Kontakt & Beratung

Bit­te Kon­takt­ie­ren Sie uns.
Ger­ne neh­men wir uns Zeit für ein aus­führ­li­ches Be­ra­tungs­ge­spräch - wir freu­en uns über Ihre An­fra­ge!

Telefon: 08847-315
E-Mail senden >>

Fachbereich Gefaßte Möbel - Rahmen

Vie­le herr­lich gefaß­te Mö­bel stan­den schon zur Be­ar­bei­tung in un­se­ren Ate­liers.
Un­ser gro­ßer Fun­dus an his­to­ri­schen Werks­tof­fen er­mög­licht eine ori­gi­nal-ge­rech­te Er­gän­zung und Wie­der­her­stel­lung - vom hand­ge­schmie­de­ten Na­gel, hand­ge­fer­tig­ten Fach­bo­den bis zum ge­drech­sel­ten Schrank­fuß.

Be­mal­te Mö­bel sind meist Ge­brauchs­kunst - wer­den sie bei uns restau­riert ach­ten wir be­son­ders auch auf den Schutz der emp­find­li­chen Ober­flä­chen und eine ein­wand­freie Funk­ti­o­na­li­tät. Im täg­li­chen Ge­brauch wer­den Sie dies schät­zen!

Selbst­verständ­lich restau­rie­ren wir auch nach mu­se­a­len, rein kon­ser­vata­to­ri­schen Kri­te­ri­en - je nach An­for­de­rung.

In un­se­ren eben­er­di­gen Werk­stät­ten ist die An­lie­fe­rung und Hand­ha­bung sehr schwe­rer Ob­jek­te kein Prob­lem.

Bau­ern­mö­bel un­ter­lie­gen der­zeit be­son­ders ext­re­men Preis­schwan­kun­gen auf dem Kunst­markt. In den sieb­zi­ger bis neun­zi­ger­Jah­ren wa­ren sie fast nicht leist­bar, heu­te da­ge­gen sind die "Kel­ler"/De­pots der Auk­ti­ons­häu­ser da­mit über­füllt - und die Prei­se eben­falls "im Kel­ler".

Für die Be­stands­er­hal­tung eine sehr schwie­ri­ge Si­tu­a­ti­on, lie­gen doch die Restau­rie­rungs­kos­ten häu­fig deut­lich über dem der­zei­ti­gen Han­dels-Wert.

Wer Kunst­ob­jek­te nach Spe­ku­la­ti­ons-Kri­te­ri­en ein­stuft und in Fol­ge eine Be­stands­er­hal­tung ver­wei­gert, be­geht ei­nen gro­ßen Feh­ler. Denn die gu­ten Zei­ten kom­men wie­der!

Ver­gleich­bar mit der Ent­wick­lung auf dem Ak­ti­en­markt hat auch der Kunst­markt sei­ne Schwan­kun­gen - manch­mal ganz ext­rem und durch­aus er­leb­bar ...

Un­ter dem Strich bleibt die er­fah­rungs­ge­präg­te Aus­sa­ge:
Ein Wert bleibt er­hal­ten, so­lan­ge ein Ob­jekt sorg­sam ge­pflegt und vor Schä­den be­wahrt wird.

Und auch das steht fest:
We­ni­ges ist auf un­se­rem Markt so gut im Wert­er­halt und so wert­be­stän­dig wie die Kunst. Vo­raus­ge­setzt, daß man sie als lang­fris­ti­ge An­la­ge be­trach­tet.

Lang­fris­ti­ges Den­ken lohnt sich also - glei­cher­ma­ßen wie der Er­halt ei­nes schö­nen, lie­bens­wer­ten Bau­ern­schran­kes, denn über al­lem steht die Freu­de (als wich­ti­ger Wert­ebe­stand!), die sie an und mit Ih­rem Ob­jekt ha­ben.

Zu un­se­rem Auf­ga­ben­ge­biet ge­hört auch die Rest­au­rie­rung wie auch Neu­fer­ti­gung von Bil­der- und Spie­gel-Rah­men.

Auf­wen­di­ge or­na­men­ta­le Er­gän­zun­gen sind da­bei eben­so in un­se­rem Leis­tungs­spek­trum wie z.T. sel­ten ge­wor­de­ne Ver­gol­dungs- und Fas­sungs­te­chi­ken.